Ambulante Erziehungshilfe

Kontakt über Geschäftsstelle: In der Welke 2, 07768 Hummelshain; Fon 036424.762001; Fax 036424.762003

Die Sozialunternehmen Förster GmbH bietet im ambulanten Bereich der Erziehungshilfen Sozialpädagogische Familienhilfen (SPFH) an. Erziehungsbeistandschaften und ambulant betreutes Wohnen werden in kürze folgen.

Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine aufsuchende ambulante Hilfeform, mit deren Hilfe der Lebensmittelpunkt des Kindes/Jugendlichen in seiner Familien erhalten werden kann. In die Hilfe wird die Familie und das nähere Umfeld einbezogen. Die Grundlage der SPFH ist die Motivattion der Familie zur Veränderung ihrer Lebenssituation. 

Die Ziele der Hilfe werden von allen Beteiligten im Hilfeplan festgelegt. Sie müssen überprüfbar sein und die Motivation, Förderung und Weiterentwicklung der Familie bewirken. Darüber hinaus muss der Schutz der Kinder und Jugendlichen entsprechen §8a SGB VIII sichergestellt sein. 

Zielgruppe sind Familien mit:

  • in Überforderungssituationen
  • Familien, die einer höheren Ausführung des Wächteramtes bedürfen
  • Familien, deren Kind/er vor einer Rückführung einer stationären Erziehungshilfemaßnahme stehen

Ziele einer SPFH können sein:

  • Stärkung der Familienmitglieder in ihren Kompetenzen und ihrer Persönlichkeit
  • Erfahrung von positiver Unterstützung bei der Stabilisierung eigener erzieherischer Kompetenzen
  • Verbesserung der Alltagsorganisation
  • Selbsthilfeerfahrung
  • eigenverantwortliches Verhalten anregen – Passivität durch Aktivität überwinden
  • die Familie stärken und motivieren eigene Ressourcen und die des unmittelbaren Umfelds zu nutzen und so den Alltag besser gestalten zu können
  • alternative Handlungsmöglichkeiten für Krisensituationen erlernen und umsetzen
  • unerwünschte Alltagsstrukturen neu ordnen und optimieren
  • Stärkung der Beziehungsdynamik zwischen Eltern und Kindern sowie zwischen Partnern
  • Stärkung der Kommunikationsfähigkeit der einzelnen Familienmitglieder 
  • alternative Konfliktlösungsstrategien erlernen und anwenden
  • materielle Lebensbedingungen sichern und ggf. verbessern
  • persönliche Kompetenzen im Umgang mit Behörden und Institutionen erweitern und fördern
  • für die Gesundheitsvorsorge sensibilisieren

Aufgaben und Methoden:

  • Aufgaben
    • Hilfestellung, Beratung und Betreuung von Familien zu jeder Tageszeit und im Einzelfall auch am Wochenende
    • Übernahme von Maßnahmen zur Gewährung des Wächteramtes
  • Methoden in der Beratung und Betreuung der Familien in Erziehungsaufgaben
    • beratende Gespräche zur Unterstützung der Erziehung (Prüfung altersgemäße Entwicklung und Fördermöglichkeiten)
    • modellhaftes Handeln in erzieherischen Schlüsselsituationen (gemeinsames Spielen mit Eltern und Kind)
    • Reflexion der unterschiedlichen Rollen und Klärung der Aufgabenverteilung
    • Unterstützung in der Wahrung der elterlichen Sorge und der elterlichen Vertretung nach außen
  • Methoden in der Beratung und Betreuung der Familien bei Alltagsschwierigkeiten
    • Unterstützung bei Haushaltsangelegenheiten (Einkaufsplanung, Haushaltsführung)
    • Begleitung bei Behördengängen
    • Aufbau und Stärkung von Kommunikationsregeln im Alltag
    • Erarbeiten von Alltagsstrukturen
    • Hilfestellung bei Schuldenregulierung
    • Case Management
    • Vermittlung und Beratung in Familienkonflikten und Krisen

Die Sozialunternehmen Förster GmbH möchte als Ergebnis seiner Arbeit, dass durch die vorgehaltene Struktur- und Prozessqualität die erreichten Veränderungen nahezu deckungsgleich mit den formulierten Zielen sind. Die Ergebnisqualität zielt auf die Zufriedenheit aller am Hilfeprozess Beteiligten ab.